Agile Testing in Germany – Wo trifft sich die Community

Artikel von Uwe Gelfert

Aus den Bergen hinunter ins Tal

Das „agile Zeitalter“ begann im Februar 2001, hoch oben in den Wasatch Mountains of Utah (USA) mit der Verfassung des „Manifests für agile Softwareentwicklung“. Siebzehn Softwareexperten waren daran beteiligt, Werte und Prinzipien, die der besseren Softwareentwicklung dienen sollten, festzuschreiben. Schnell fanden die Ideen aus den Bergen auch im Tal Anklang und so dauerte es nicht lang, bis der Trend der agilen Denk- und Arbeitsweisen auch nach Europa und insbesondere Deutschland schwappte. Was damals als „agiler Hype“ oder „agile Bewegung“ begann, bezeichnet man heute nach zwölf Jahren als „Agile-Lifestyle“, der nicht nur in der Softwarebranche praktiziert und gelebt wird, auch in anderen Branchen werden agile Praktiken angewandt [1].

Agile Tester Uwe Gelfertq

Ist „agile“ bereits Mainstream?

Auf der Agile Dev Practices-Konferenz meinten Vereinzelte, „agile“ sei längst schon zum „Mainstream“ geworden. Oberflächlich betrachtet könnte dies den Anschein haben, da etliche Firmen das Wort „agile“ gezielt zur Steigerung der Verkaufszahlen ihrer Produkte und Services einsetzen. Aber Vorsicht: nicht überall wo „agile“ drauf steht, werden auch die agilen Werte und Prinzipien laut Manifest vermittelt. Noch kann man „agile“ getrost als „Underground“ bezeichnen, denn im Gegensatz zum Smartphone, das nahezu fast jeder Berufstätige heutzutage in der Tasche hat, haben vergleichsweise wenige Arbeitnehmer und -geber Kenntnis von den Inhalten agiler Arbeitsprozesse. Beides, agile Arbeitsprozesse und Smartphones, dienen in gewisser Weise zur Optimierung und Erleichterung des Arbeitsalltags. Mit einem großen Unterschied: Smartphones sind weitaus leichter in der Handhabung und Bedienung.

Die „Agile Testing“-Familie

Eine Umstellung von traditionellen auf agile Prozesse ist nicht einfach und geht nicht von heute auf morgen. Die Softwareentwickler machten den Anfang. Nach und nach wurde deutlich, dass auch die anderen Software-Teammitglieder den agilen Leitsätzen folgen müssen. Die Community der Softwaretester entwickelte eine außerordentliche Leidenschaft in der Befolgung, Anwendung, Optimierung und Perfektionierung agiler Arbeitsweisen und Praktiken.

Seit einigen Monaten gibt es ein Zertifizierungs- und Schulungsprogramm für agile Tester, den „Certified Agile Tester“. Weltweit wurden innerhalb von einem Jahr mehr als 1.000 agile Tester geschult und zertifiziert. Vor allem in Deutschland gibt es eine große Nachfrage an CAT-Kursen und eine Vielzahl an „Certified Agile Testern“.

Besonders beliebt in der Community ist Markus Gärtner, der bei der jährlichen MIATPP-Umfrage (Most Influential Agile Testing Professional Person) neben internationalen Softwaregrößen und Buchautoren wie Lisa Crispin oder Gojko Adzic stets unter den Top 5 gewertet wurde. Gern bezeichnen sich die passionierten agilen Tester und ihre Gemeinschaft als Familie. Die agile Testerszene lebt von der Kommunikationsbereitschaft. Tausende teilen ihre Informationen mit Gleichgesinnten und beteiligen sich rege an öffentlichen Diskussionen in Foren, Blogs, auf Twitter oder in Gruppen der Social-Network-Plattformen XING und LinkedIn. Neben all den Onlineplattformen organisieren die Moderatoren und Community Leader in regelmäßigen Abständen viele kleine oder größere agile Treffen. Diese Meetups werden oftmals begleitet von einem Fachvortrag, gefolgt von einer Diskussionsrunde und Networking. Beispielsweise besitzt die XING-Gruppe „Agile Testing“ mehr als 1.000 Softwareexperten, die sich täglich über Neuigkeiten und Erfahrungen austauschen.

Agile Testing Days

Agile Testing Days – der jährliche Community-Treff

Vorreiter im Bereich Software Testing ist unter anderem José Díaz, Inhaber und Geschäftsführer der Díaz & Hilterscheid GmbH. Neben dem Kerngeschäft der auch agilen Unternehmensberatung schulen die Trainer von Díaz & Hilterscheid weltweit Softwaretester nach dem ISTQB-Standard. Zudem wurden mehr als 50 % aller deutschen „Certified Agile Tester“ von Díaz & Hilterscheid geschult. Die in Berlin ansässige Firma ist zudem Herausgeber zweier internationaler Software-Magazine: Testing Experience und Agile Record. Darüber hinaus organisiert José Díaz mit seinem Team seit mehr als 10 Jahren hochkarätige Softwarekonforenzen, u.a. die Testing & Finance, die Agile Dev Practices sowie Europas größte und beliebteste Konferenz im agilen Testing-Bereich, die Agile Testing Days.

Für die Fans sind die Agile Testing Days ganz klar das Highlight des Jahres. Viele bereiten sich schon frühzeitig darauf vor und planen die Agile Testing Days fest in ihren Terminkalender ein. Über 250 Vortrags- & Workshop-Bewerbungen aus 36 Nationen sind im Jahr 2013 für die viertägige Konferenz eingereicht worden. Für die 5. Auflage werden vom 28. bis 31. Oktober bis zu 450 Softwareexperten aus 300 verschiedenen Firmen erwartet. Zum dritten Mal in Folge zieht es die englischsprachige Konferenz nach Potsdam. Die Landeshauptstadt Brandenburgs ist schon seit einigen Jahren ein wichtiger IT-Standort vor den Toren Berlins. Die Anbindung zu den Berliner Flughäfen ist perfekt und auch kulturell hat die preußische Stadt einiges zu bieten.

Warum sind die Agile Testing Days so beliebt?

Setting, Increase, Early Veraison and Ripening of Agile Testing“ lautet das diesjährige Kernthema der Konferenz. Wie guter Wein reift auch das agile Testen mit den Jahren. Aktuell reifen die Trauben und Früchte heran – doch bis zur Ernte gibt es noch viel zu optimieren, bis der Wein letztendlich abgefüllt in Flaschen in unseren Weinkellern ausreifen kann. Das innovative Konferenzformat wurde für 2013 nochmals überarbeitet und noch agiler und vor allem praktischer gestaltet. Den Teilnehmern wird sehr viel Abwechslung und Freiraum für Networking und Diskussionen geboten.

Agile Testing Days

Endlich kann man die Testing-Gurus live erleben, mit Ihnen philosophieren und in persönlichen Gesprächen gute Ratschläge für projektbezogene Probleme sich einholen. Die Speaker haben stets ein offenes Ohr und leben von den inspirierenden Gesprächen mit den Teilnehmern. Durch das englischsprachige Programm herrscht unter allen Teilnehmern die „Du-Mentalität“. Zur Freude vieler ist auch der Dresscode sehr leger und agil – Krawatten und Anzüge sucht man vergebens.

Sehr beliebt ist die ruhige Lage des Konferenzhotels. Wer also eine kleine Auszeit benötigt, der findet 10 Minuten zu Fuß entfernt den berühmten Schlosspark Sanssouci oder direkt gegenüber vom Hotel die ehemals russische Kolonie „Alexandrowka“. Das Dorint Hotel selbst verfügt über einen Wellnessbereich mit Sauna und Entspannungsbecken.

Agile Testing Days

Auf Grund der hohen Internationalität im Programm und der hochkarätigen Zusammensetzung an Keynote- und Tutorial-Speakern geht es sehr multikulturell auf der Tagung zu. Nur 50 % der Teilnehmer stammen aus Deutschland, der Rest verteilt sich auf Nationen aus der ganzen Welt. Ebenfalls beachtlich ist der recht hohe prozentuale Anteil an Frauen: Knapp 20 % der Speaker und Teilnehmer sind weiblich. Im Jahr 2011 waren sogar 6 von 10 Keynote- und Tutorial-Speakern Frauen. Auch unter den Top 10 der „MIATPP“-Wahl finden sich mehr Frauen als Männer.

Auf Folgendes können sich die Gäste im Jahr 2013 freuen:

  •  4 unvergessliche Konferenztage
  •  9 inspirierende Keynotes
  •  12 interaktive Workshops
  • 14 lehrreiche Tutorials
  • 30 spannende Fachvorträge
  • 40 unterschiedliche Nationen
  • 60 professionelle Speaker
  • 400 wissbegierige Teilnehmer
  • 500 m² Networking- und Ausstellungsfläche
  • außerdem täglich: Lean-Coffee-Veranstaltungen,
  • Testing- und Coding-Dojos, Open-Space-Sitzungen,
  • Consensus Talks, Sponsoren-Präsentationen, Produktdemonstrationen und ein Testing-Laboratorium

Neben dem allgemeinen Konferenzprogramm sind die Abendveranstaltungen der Agile Testing Days besonders beliebt. Am ersten Abend nach den Tutorials erwartet die Teilnehmer ein kulturelles Programm: Bei entspannter Atmosphäre lädt die Stadt Potsdam zu einer geführten Kneipentour durch das historische Holländische Viertel ein. Wer es gern etwas aufregender mag, der sollte im Filmpark Babelsberg vorbeischauen, um bei den „Halloween Horror Nights“ das Gruseln zu erlernen. Die Speaker treffen sich währenddessen zu einem gemeinsamen Dinner, um sich über die kommenden Tage zu unterhalten und gegebenenfalls kurzfristig Eindrücke, Ideen und Inspirationen in ihre Präsentationen einfließen zu lassen. Am zweiten Abend findet die jährliche Traditionsveranstaltung statt: die „MIATPP Award Night“. Wochen zuvor entscheidet die Community, wer die begehrte „Most Influential Agile Testing Professional Person“-Trophäe gewinnen soll. Bei einer feierlichen Zeremonie, gutem Essen und einer unterhaltsamen Show mit diversen Bühnenkünstlern und Walking-Acts wird ausgiebig gefeiert. Am vorletzten Abend gibt es die Networking Night: Sponsoren, Teilnehmer und Speaker sollen noch einmal gemütlich bei Fingerfood und Wein zusammenkommen.

Agile Testing Days

Natürlich hat solch eine Konferenz auch ihren Preis. Für die kompletten Agile Testing Days inklusive Tutorial und der drei Konferenztage zahlt man als Frühbucher knapp 2.500 €. Getränke, Snacks, Mittagessen und die Abendveranstaltungen sind inklusive. Die Unterkunft und die Reisekosten sind nicht inbegriffen. Für den Preis wird allerdings einiges geboten! Wieder mit dabei als Keynote- und Tutorial-Speaker sind: Lisa Crispin (USA), Janet Gregory (CAN), Matt Heusser (USA) und Markus Gärtner (GER). Neu dazugekommen sind unter anderem: Mary Gorman (USA), David Evans (UK), Dan North (UK), Andrea Tomasini (GER) und Peter Saddington (USA). Für Peter Saddington ist es allerdings nicht der erste Auftritt in Potsdam: Schon während der Agile Dev Practices im März 2013 verzauberte er das Publikum mit einer sehr lehrreichen und nachdenklich stimmenden Keynote zum Thema „Creating and Sustaining High-Performance Teams“. Was man nach so einer Konferenz mit nach Hause nimmt, ist natürlich unbezahlbar. Selten hat man die Gelegenheit, so viele kluge Köpfe und inspirierende Persönlichkeiten vereint an einem Ort anzutreffen. Aber das Wichtigste an der Konferenz ist der Spaß und selten wird so viel gelacht und dabei so viel erreicht wie auf den Agile Testing Days.

Abschließend kann man sagen, dass die Agile Testing Days zum Pflichtprogramm eines jeden Softwaretesters gehören. Doch nicht nur die Tester kommen auf ihre Kosten: Auch alle anderen Softwareexperten sowie Menschen aus anderen Branchen finden Ansätze aus der agilen „Kultur“ zur Arbeitsablaufoptimierung für mehr Erfolg am Arbeitsplatz und im Privatleben. Auf den Agile Testing Days lernt man nicht nur Freunde fürs Leben kennen, sondern man lernt auch fürs Leben: „Sei agil, tu was dir Spaß macht, und folge deinen Träumen!“

Twitter O-Töne über die Agile Testing Days

Agile Testing Days

Agile Testing Days

Agile Testing Days

Agile Testing Days

 

Agile Testing Days – weltweit

Agile Testing Days USA

Agile Testing Day Scandinavia

Agile Testing Days Niederlande

 

Weitere Artikel vom testing experience Magazin

TMMi: Warum Reifebestimmung wichtig ist von Michiel van der Voort

Händler, seid ihr bereit für die mobile Revolution?  von Chris Addis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Recent Posts