Editorial #3

testing experience | Ausgabe 3

Sehr geehrte Leser,

als die Bundesregierung die UMTS-Lizenzen verkauft hat, rechnete niemand damit, dass die Welt sich so verändern würde. Der Kunde ist unterwegs und möchte gerne alles mit seinem Smartphone oder Tablet erledigen.

Im Mai 2013 veröffentlichte Apple, dass 50 Milliarden Downloads über iTunes erreicht wurden. Die Welt erwartet im Jahr 2016 bereits 290 Milliarden Downloads. Die Welt verändert sich. Der mobile Markt ist ständig in Bewegung. Nicht nur drängen neue Geräte auf den Markt; auch neue Betriebssysteme, Anbieter, Tools und neue Software verändern die Landschaft.

Wir – die Tester – müssen all diese neuen Gegebenheiten wahrnehmen. Unsere Arbeit hat andere Qualitäten erreicht; sie ist vielfältiger geworden. Man muss deutlich mehr berücksichtigen. Bei den Apps ist der Kunde König: Wenn der Kunde die App nicht mag, wird sie einfach gelöscht – eine Sekunde und die App ist weg. Es geht heutzutage nicht nur darum, dass die Applikation die Funktionen erfüllt und dass diese richtig sind. Es geht um deutlich mehr: um Performance, User Experience, Sicherheit, Design, Marketing und Management.

Wenn eine App mehr als zwei Sekunde braucht, um einsatzbereit zu sein, wird sie gnadenlos gelöscht. Wenn die Benutzerführung oder die User Experience schlecht ist, wird die App ebenfalls gnadenlos gelöscht. Die Konsequenz ist, dass die Planer, Designer, Entwickler und Tester mehr als früher eng zusammenarbeiten müssen. Der Erfolg eines Unternehmens hängt stärker als bisher von diesen Ergebnissen ab. Wir haben eine neue Konferenz ins Leben gerufen: die Mobile App Europe. Hier wollen wir den ganzen Prozess abgebildet sehen. Der Call for Proposals ist noch bis zum 31. Dezember offen – schauen Sie bitte rein unter: www.mobileappeurope.com Viel Spaß beim Lesen!

Beste Grüße,
José Díaz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Recent Posts