Wochenpost Nr.10 – Agile IT- und Business-News

Wochenpost 10Guten Tag an Dich,

heute ist WELTGLÜCKSTAG! Das ist doch Montags-Motivation pur, oder? Der Weltglückstag wurde übrigens nicht von irgendeiner obskuren Hinterlandsvereinigung ausgerufen. Nein, 2012 haben die Vereinten Nationen höchstoffiziell den 20. März bestimmt und seit 2013 wird er begangen. Natürlich verbinden die UN damit Politikziele – für globales Glück müssen neben der Wirtschaftsentwicklung endlich auch Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit in gleichem Maße auf der Tagesordnung aller Länder stehen. Wir nehmen den Tag heute zum Anlass, uns Nachrichten aus der Tech-Welt rund ums Glücklichsein zu widmen.

Diesen Montag nicht verpassen:

Heute um 16 Uhr gehören in der Serie „AgileTD Mondays“ 18 Live-Minuten Selena Delesie. Sie macht sich für „Practical Agile Test Leadership“ stark und verspricht, am Ende des Seminars klare Ideen, mit denen jeder – auch ganz ohne Management-Titel – Führungsverantwortung in seinem Team übernehmen kann.

Lesestücke der Woche:

Manchmal machen einfache Konzepte glücklich. Daher stellt sich Alan Richardson die Frage, ob es eine Faustregel gibt, wann man auf GUI und wann auf API Level testet.

blog.eviltester.com/2017/02/should-i-test-at-gui-level-or-api-level.html

(engl.) – ca. 5 Minuten Lesezeit

Es ist relativ einfach, sein Tech Team glücklich zu machen. Zum Beispiel, wenn man versteht, dass es Zeit und Ruhe braucht, ein Problem zu durchdringen. Und dass auch Engineers trotz der nötigen Hochkonzentration nicht beständig wie Einsiedler arbeiten wollen. Im Gegenteil. Einen kleinen schlauen Einblick bietet Etelka Lehoczky.

http://www.inc.com/magazine/201703/etelka-lehoczky/taming-your-tech-talent.html

(engl.) – ca. 10 Minuten Lesezeit

Gibt es einen Algorithmus für das Glücklichsein? Kann eine Software zwischen den Zeilen lesen, wenn eine optimistische Antwort eines Angestellten in einer Umfrage sich eher auf die Branche insgesamt als auf seinen eigenen Arbeitsplatz bezieht – und er im Gegenteil für sich selbst schwarzsieht und bereits nach Alternativen Ausschau hält? Einen Datenanalyse-Firma aus San Francisco behauptet genau das und verkauft ihre Software an Personalverantwortliche und CEOs vieler großer Firmen wie Uber, Twitter, eBay und Salesforce. Anhand welcher Parameter das Programm menschliche Gefühle festmacht, hat Adam L. Brinklow recherchiert.

http://www.modernluxury.com/san-francisco/story/the-happiness-algorithm

(engl.) – ca. 15 Minuten Lesezeit

Mit DevOps eine reibungslosere, effizientere Zusammenarbeit der Teams aus Development und Operations zu erreichen, ist derzeit das Ziel vieler agiler Teams. Aber lohnen sich die Anstrengungen in diese Richtung und kann man den Return on Investment von DevOps forecasten? Ein umfangreiches WhitePaper dazu haben Dr. Nicole Forsgren, Jez Humble und Gene Kim erstellt.

https://devops-research.com/assets/dora_devops_roi_whitepaper.pdf

(engl.) – ca. 30 Minuten Lesezeit

Karrierenews:

Wer mit 40 nicht Chef ist, kann seine Gehaltsträume beerdigen“, so stichelt Daniel Eckert. Tatsächlich beweist eine Studie, dass es ab dem 40. Lebensjahr schwerer wird, eine Gehaltserhöhung zu bekommen: Einige interessante Vergleiche zu Branchen, Geschlecht und Einkommensverteilung finden sich in unserem heutigen Karriereartikel aus der Welt.

https://www.welt.de/wirtschaft/article162790168/Wer-mit-40-nicht-Chef-ist-kann-seine-Gehaltstraeume-beerdigen.html

Die Infografik der Woche:

Welche zehn Dinge machen uns glücklich? Eine kleine feine Infografik mit liebevollen Icons hat die offizielle Seite zum Day of Happiness zusammengestellt. Sicher sind die meisten davon keine Geheimnisse, aber eine lesenswerte Erinnerungsstütze für uns alle im Alltag.

http://www.dayofhappiness.net/happy/

Die gute Nachricht zum Schluss:

Technologie schlägt Drogen! Eine nationale Studie in den USA belegt, dass Teenager so wenig Drogen und Alkohol wie noch nie seit den frühen neunziger Jahren konsumieren. Der vermutete Grund: Sie hängen an Bildschirmen fest. Ob man Smartphones aber gleich als „digitales Heroin“ brandmarken muss, gilt noch als umstritten. In jedem Fall scheinen die Langzeitfolgen für die Technologie-affine Generation erst einmal unbedenklicher.

http://www.abc-7.com/story/34899991/could-teens-be-replacing-drugs-with-technology

 

Interesse an Trainings?

Die nächsten Termine mit Werner, Arjan, Oli, Pepe und Björn sind:

 

CMAP © Mobile App Testing – Foundation Level
03. – 04. April 2017
Berlin
TRAINER: Björn Lemke

ISTQB ® Certified Tester Advanced Level – Technical Test Analyst
19. – 21. April 2017
Berlin
TRAINER: Werner Lieblang

ISTQB ® Certified Tester Foundation Level (CTFL)
24. – 27. April 2017
Frankfurt
4 Tage
TRAINER: Björn Lemke

ISTQB ® Certified Tester Advanced Level – Test Analyst
02. – 05. Mai 2017
Frankfurt
TRAINER: Arjan Brands

CMAP © Mobile App Testing – Foundation Level
08. – 09. Mai 2017
Berlin
TRAINER: José Díaz

 

Willst Du die Wochenpost als Newsletter abonnieren?

Dann melde Dich hier einfach an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Recent Posts